In der britischen Monarchie herrscht Aufregung: Traurige Nachrichten von Prinz Harry sind eingetroffen

Die Leidenschaften rund um die britische Königsfamilie nehmen nur zu. Kaum war die Nachricht über den Krebs des Monarchen und von Kate Middleton verklungen, erinnerte Prinz Harry plötzlich an sich.

Prinz Harry und Meghan Markle leben nun schon seit mehreren Jahren außerhalb des Vereinigten Königreichs: zunächst in Kanada und dann in den Vereinigten Staaten. Hinter den Kulissen wird ihr Weggang aus Großbritannien auf die Unzufriedenheit von Königin Elizabeth II. zurückgeführt, die im Dezember 2019, vor der Weihnachtsübertragung, sogar darum bat, das Foto von Harry und Meghan vom Tisch zu nehmen. Diese Unzufriedenheit wurde angeblich durch den Wunsch des jüngeren Enkels verursacht, Weihnachten nicht mit seiner monarchischen Großmutter, sondern mit Meghans Mutter zu verbringen.

Aber es war genau nach der Weihnachtsansprache der Königin, dass die Ehepartner beschlossen, in die Vereinigten Staaten zu ziehen. Laut den Autoren des Buches «Finding Freedom», Carolyn Durand und Omid Scobie:

«Harry verstand, dass er und Meghan in den Hintergrund gedrängt wurden. Und sie sind kein wichtiger Teil der Zukunft der britischen Monarchie mehr.»

Eine offiziellere Version von Prinz Harrys Weggang mit seiner Familie ist die finanzielle Unabhängigkeit von der königlichen Familie. Und dafür mussten sie sogar auf ihre Titel und die Anrede «Ihre Königliche Hoheit» verzichten.

Aber in jedem Fall war die Zerrüttung der familiären Beziehungen nicht einfach. Insbesondere Prinz Harry wurde einmal durch die Forderung von Karl III. verletzt, das Cottage zu verlassen, in dem er mit Meghan lebte. Und er und sein Bruder William waren nicht einer Meinung — sie hatten sogar einen Streit wegen der zukünftigen Herzogin von Sussex. Mit anderen Worten, beide Seiten waren beleidigt.

Jedoch versöhnte sich der Prinz später mit seiner Familie — und enthüllte viele Geheimnisse der königlichen Familie öffentlich. Darüber hinaus hat er die Monarchie mehr als einmal kritisiert, wobei er vergessen hat, dass er ein Teil von ihr ist.

Und nun hat Prinz Harry beschlossen, einen mutigen «Schlussstrich» in der Beziehung zu setzen — und offiziell seinen amerikanischen Wohnsitz bestätigt. Dies wurde von der Associated Press gemeldet. Laut der Agentur hat das Touristikunternehmen, das zu 75% Harry gehört, Dokumente eingereicht, um die britischen Behörden über den dauerhaften Wohnsitz des Prinzen in den Vereinigten Staaten zu informieren.

Wie von The Guardian berichtet, entfernt die Entscheidung des Herzogs ihn nicht nur von seiner Familie, sondern auch vom Thron. Denn trotz des Umzugs war Prinz Harry immer noch als Staatsberater eingetragen, was ihm das Recht gab, im Bedarfsfall als Vertreter des regierenden Monarchen zu handeln. Zum Beispiel im Falle seiner Krankheit.

Aber dafür muss der Staatsberater dauerhaft im Vereinigten Königreich leben. Und da Prinz Harry dieses Kriterium nicht erfüllt, wird Karl III. ihn als königlichen Stellvertreter «entfernen» müssen. Allerdings erfordert dies die Beteiligung des Parlaments. Und Harry selbst kann nicht zurücktreten. Also stehen der Familie viele Probleme bevor.

(Visited 3 times, 1 visits today)